2019

Corporate News: Leichter Rückgang der Umsatzerlöse; Wachstum im deutschen Kernmarkt

 

  • Leichter Rückgang der Umsatzerlöse um 1 Prozent auf EUR Mio. im 9-Monatszeitraum
  • Weiterhin Wachstum im deutschen Kernmarkt bei Prozent EBIT-Marge
  • Rückgang des Operativen Ergebnises auf EUR 4,2Mio.
  • Konzernergebnis bertägt EUR 3,0Mio.
  • Ausblick 2019: Umsatzentwicklung insgesamt auf Vorjahresniveau, bei positiver Geschäftsentwicklung in Deutschland gegenüber rückläufigem internationalem Geschäft; die operative EBIT-Marge (Umsatzrendite) wird bei 8 bis 9 Prozent erwartet

Die SYZYGY Gruppe hat Umsatzerlöse in Höhe von EUR 47,6 Mio. im 9-Monatszeitraum 2019 erzielt, das einem leichten Rückgang gegenüber der Vergleichsperiode von 1 Prozent entspricht. Im deutschen Kernmarkt konnte erneut ein solides Wachstum mit Umsatzerlösen von 36,3 Mio. Euro erwirtschaftet werden, wobei eine EBIT-Marge von 14 Prozent erzielt wurde.

Das operative Ergebnis (EBIT) ging um 8 Prozent auf EUR 4,2 Mio. zurück, so dass die EBIT-Marge leicht von 9,5 Prozent auf 8,7 Prozent zurückging.

Das Ergebnis vor Steuern liegt bei EUR 4,0 Mio. und das Konzernergebnis bei EUR 3,0 Mio. Der Gewinn je Aktie beträgt EUR 0,22, bzw. EUR 0,06 im dritten Quartal.

Die liquiden Mittel und Wertpapiere haben sich im 9-Monatszeitraum von EUR 17,7 Mio. auf EUR 7,2 Mio. reduziert. Darin ist die Dividendenausschüttung von EUR 5,4 Mio. vom 12. Juni 2019 enthalten.

Zahlreiche Neukundengewinne im deutschen Markt führen zu einer weiterhin guten Entwicklung bzw. Wachstum im Kernmarkt.

  Q3-2019 Q3-2018 Veränd. 9M-2019 9M-2018 Veränd.
Umsatzerlöse in TEUR 16.065 15.839 1% 47.631 48.062 -1%
EBIT in TEUR 1.355 1.751 -23% 4.163 4.545 -8%
EBIT-Marge 8,4% 11,1% -2,6pp 8,7% 9,5% -0,7pp
Finanzergebnis in TEUR -102 100 n.a -121 335 n.a
Ergebnis vor Steuern in TEUR 1.253 1.851 -32% 4.042 4.880 -17%
Konzernergebnis in TEUR 915 1.369 -33% 3.007 3.693 -19%
Gewinn je Aktie in EUR 0,06 0,10 -40% 0,22 0,27 -19%
Operativer Cash Flow in TEUR 4-65 4.314 n.a -6.284 9.205 n.a

Die positive Umsatzentwicklung im deutschen Kernmarkt konnte die unter den Erwartungen liegende Entwicklung der internationalen Gesellschaften nicht ausgleichen. Insgesamt belastet eine schwächere Konjunktur – insbesondere im englischen Markt - die Auftragslage in der SYZYGY Gruppe. Daher rechnet die SYZYGY AG im laufenden Geschäftsjahr mit Umsatzerlösen auf Vorjahresniveau. Die Restrukturierungsbelastungen aus dem internationalen Geschäft werden etwas höher ausfallen, so dass eine operative EBIT-Marge von 8 bis 9 Prozent erwartet wird.

Der vollständige Quartalsbericht ist ab 1. November 2019, unter hier abrufbar.